POWERED BY LYNET
 

FAQ - Fragen zur Konfirmation

Mit welchem Alter melden sich die Jugendlichen zum Konfirmandenunterricht an?

In der Regel findet der Konfirmandenunterricht im Alter der 7. und 8. Schulklasse statt. Bei der Konfirmation muss der Konfirmand das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die Erfahrung zeigt, dass es für den Konfirmanden hilfreich ist, wenn er/sie auch etwas älter ist, also seinen 14. Geburtstag nicht unmittelbar vor der Konfirmation feiert. Viele Konfirmanden haben bei der Konfirmation bereits das 15. Lebensjahr vollendet. Begründung: Mit der Konfirmation werden die Konfirmierten mit allen Rechten und Pflichten in die Kirche aufgenommen und damit als volle Gemeindeglieder anerkannt. Sie können jetzt Taufpaten werden und haben Sitz und Stimme in der Gemeindeversammlung. Diesem Akt entspricht auf staatlicher Seite die gesetzlich festgeschriebene Religionsmündigkeit mit dem vollendeten vierzehnten Lebensjahr.

Zurück nach oben

Wie und wo findet die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht statt?

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht findet im Pastorat statt. Die Termine werden im Gemeindebrief bekannt gegeben. Natürlich ist es auch noch möglich, die Anmeldung bei einem vereinbarten Termin vorzunehmen. Zur Anmeldung bringen sie bitte die Geburtsurkunde mit, denn auf ihr ist in aller Regel der Tauftermin des zukünftigen Konfirmanden bescheinigt.

Der Konfirmandenunterricht beginnt nach den Sommerferien mit einem Begrüßungsgottesdienst in der Kirche. Der Unterricht findet zu unterschiedlichen Zeiten in beiden Bezirken unserer Gemeinde statt. (Unterrichtszeiten siehe unter Gruppen und Kreise).

Zurück nach oben

Wie sieht der Konfirmandenunterricht aus?

Der Konfirmandenunterricht will den Jugendlichen die Möglichkeit schaffen, nach Gott zu suchen und zu fragen. Wir wollen ihnen einen Raum ermöglichen, ihre Fragen und Zweifel zu äußern und zu diskutieren, um ihren eigenen Glauben zu finden und ins das Leben in der Kirche hineinzuwachsen.

Der Konfirmandenunterricht macht die Jugendlichen spielerisch und praxisbezogen mit dem Gemeindeleben und den Glaubensgrundsätzen bekannt. In den Unterrichtsstunden wird gelernt und gespielt, debattiert, künstlerisch und kreativ gearbeitet. Zum Unterricht gehören ebenso der regelmäßige Besuch von Gottesdiensten, wie auch selbstverständlich das Lernen von bestimmten Glaubenstexten aus Luthers Kleinem Katechismus.

Eine Konfirmandenfreizeit bietet zudem Möglichkeiten zur Vertiefung von Themen wie auch zur Vertiefung von persönlichen Beziehungen.

Zurück nach oben

Müssen die Jugendlichen, die zum Konfirmandenunterricht angemeldet werden, evangelisch oder getauft sein?

Zur Anmeldung und Teilnahme am Konfirmandenunterricht gibt es keine Vorbedingung. Die Taufe kann während der Zeit des Konfirmandenunterrichtes an jedem Sonntag, aber auch in besonderen Taufgottesdiensten für Konfirmanden - wie z. B. der Osternacht - erfolgen.

Zurück nach oben

Konfirmationstermine

Konfirmationen 2013
Sonntag, 21.04.2013 Konfirmation Nordbezirk  (Pastor Brunke)
Sonntag, 28.04.2013 Konfirmation  Südbezirk (Pastorin Fabricius)

Konfirmationen 2014
Sonntag, XX.YY.2014 Konfirmation Südbezirk (Pastorin Fabricius)
Sonntag, XX.YY.2014 Konfirmation Nordbezirk (Pastor Brunke)

Zurück nach oben

 

Aktuelle Meldungen

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden.