POWERED BY LYNET
 

FAQ - Fragen zurTaufe

Was bedeutet die Taufe?

1. Unverlierbarer Segenszuspruch Gottes für den Täufling
Durch die Taufe nimmt Gott den Täufling in seinen Bund mit auf. Nach evangelischem Verständnis kann die Taufe daher nur einmal erfolgen.

2. Aufnahme in die Kirche
Die Taufe ist das gemeinsame ökumenische Zeichen der weltweiten Christenheit. Die Taufe wird von den meisten christlichen Kirchen anerkannt.

Zurück nach oben

Wer kann in der evangelischen Kirche getauft werden?

1. Auf eigenen Wunsch kann jeder religionsmündige Mensch (in der BRD rechtlich mit dem 14. Lebensjahr) getauft werden.
Wenn ein Erwachsener sich für den christlichen Glauben entscheidet und in die Kirche aufgenommen werden will, geschieht dies auch durch die Taufe, wenn er oder sie als Kind noch nicht getauft wurde, ansonsten durch den Kircheneintritt.

2. Jedes Kind, von dem mindestens ein Elternteil einer christlichen Kirche angehört.
Heute taufen wir in der evangelischen Kirche in der Regel Kinder, weil Gott keine Vorbedingungen an den Täufling stellt. Die Taufe ist dann nicht nur der Eintritt in die Kirche, sondern durch die Taufe von Kleinkindern auch ein Familienfest des neu geschenkten Lebens. Eltern und Paten/Patinnen bekennen: Wir sind verantwortlich für die Rahmenbedingungen des Lebens. Für das Kind geben Eltern und Paten/Patinnen das Taufversprechen ab. Daher soll mindestens ein Elternteil einer christlichen Kirche angehören. Über Ausnahmen entscheidet der Pastor / die Pastorin nach Rücksprache mit dem Kirchenvorstand und der Pröpstin des Kirchenkreises Lübeck/ Lauenburg.

Zurück nach oben

Wann und wo kann die Taufe stattfinden?

Die Taufe kann in unserer Gemeinde in jedem Gottesdienst gefeiert werden. Daneben besteht die Möglichkeit besonderer Taufgottesdienste, die im allgemeinen im Anschluss an den Hauptgottesdienst stattfinden.
Nach alter Tradition gilt die Osternacht als besonderer Tauftermin. Heute werden in ihr meist Konfirmanden getauft..
Eine Taufe kann in besonderen Fällen wie im Krankheits- oder Sterbefall auch Zuhause stattfinden.

Zurück nach oben

Wie melde ich eine Taufe an?

Wenn Sie ihr Kind oder sich selber taufen lassen wollen, melden Sie sich bitte bei Ihrem Pastor bzw. Pastorin möglichst einige Wochen vorher an.

In einem Vorbereitungsgespräch ist Gelegenheit über inhaltliche Dinge und den Ablauf des Taufgottesdienstes zu sprechen.

Zurück nach oben

Welche Unterlagen benötige ich zur Anmeldung?

Zur Anmeldung und Eintragung der Taufe benötigen Sie die Geburtsurkunde.
Wenn die Taufpaten/innen zu einer anderen als der Evangelischen Kirche gehören oder zwar evangelisch sind, aber nicht im Bereich unserer Kirchengemeinde Groß Grönau wohnen, benötigen Sie eine Patenbescheinigung, die den Paten/innen vom Gemeindebüro der Kirche am Wohnort ausgestellt wird.

Zurück nach oben

Taufpaten und Taufpatinnen

Früher war das Patenamt eher ein Zeugenstand für fehlende Taufurkunden, heute hat sich die Auffassung des Patenamtes gewandelt.
Paten und Patinnen begleiten und unterstützen die Eltern bei der religiösen Erziehung ihres Patenkindes, sie erzählen ihm von unserem christlichen Glauben und von ihrer eigenen Form diesen zu leben. Sie können auch Hilfestellungen bieten, wenn es Konflikte gibt, oder wenn Eltern erkranken oder sterben. Es können mehrere Taufpaten/innen bestimmt werden.
Bitte halten sie Rücksprache mit den Paten/innen und vergewissern sie sich, dass sie Mitglied einer der anerkannten Kirchen oder Freikirchen sind.

Zurück nach oben

Der Ablauf eines Taufgottesdienstes

Die Grundform eines Taufgottesdienstes kann zum Beispiel folgenden Ablauf haben:

Zurück nach oben

Eine Auswahl an Taufsprüchen

Es handelt sich bei dieser Auswahl um Vorschläge. Es können natürlich auch andere Worte aus der Bibel als Taufsprüche gewählt werde.

Zurück nach oben

Vorschläge für Lieder bei der Taufe

Besondere musikalische Wünsche bitten wir mit unserer Kirchenmusikerin Margarita Schablowskaja  (Tel. 0451 / 9305618) abzusprechen.

Zurück nach oben

Der Taufbefehl Jesu Christi

Matthäus 28, 18-20: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Zurück nach oben

Das Taufevangelium

Markus 10, 13-16: Und sie brachten Kindlein zu ihm, auf dass er sie anrühre. Die Jünger aber verwiesen es denen, welche sie herzubrachten. Als aber Jesus es sah, wurde er unwillig und sprach zu ihnen: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes. Wahrlich, ich sage euch: Wer irgend das Reich Gottes nicht aufnehmen wird wie ein Kindlein, wird nicht in dasselbe eingehen. Und er nahm sie in seine Arme, legte die Hände auf sie und segnete sie.

Zurück nach oben
 

Aktuelle Meldungen

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden.